Rennrad Urlaub in Italien am Gardasee

DASHBOARD_TELEFONO DASHBOARD_EMAIL DASHBOARD_PRENOTA

Der Gardasee

Kristallklares Wasser und atemberaubende Landschaften

Der Gardasee ist schon immer ein Ort unwiderstehlicher Anziehungskraft gewesen, ein magischer und anziehender Ort, der viele Schriftsteller und Dichter über hunderte Jahre inspirierte. Ein Beispiel dafür ist der Essayist Michel de Montaigne (1533-1592), der mit seinem trockenen Stil den wundervollen Seeblick von Torbole beschrieb. In seinem Tagebuch über seine 15 Monate lange Reise durch Europa ist sonst keinen anderer Bezug auf die Natur zu finden.

Der Gardasee hat eine Ausdehnung von 50 km mit einer Breite, die von 1 km-16 km reicht. Wegen seiner Ausmaße zählt er zum größten See Italiens und erreicht eine Oberfläche von 370 km².

Das Klima wird durch die bedeutende Wassermenge gemildert. Dadurch sind die Temperaturen im Winter nicht so rau und der Regen dauert weniger an, die Sommer sind warm und werden von kurzen Gewittern unterbrochen.

Die Pflanzen des Gardasees lassen das Gebiet dank dem milden Klima an der Küste und dem Bergklima auf den umgebenden Bergen zu einem Paradies für Botaniker werden und zeigen eine extrem vielfältige Flora mit wilden aber auch gezüchteten Pflanzenarten wie Olivenbäumen, Weinreben, Nussbäumen, Kastanienbäumen und unterschiedliche Zitruspflanzen.

Das Hotel Gabry liegt im Naturpark Alto Garda, am südlichen Teil des Sees, im Trentino, wo die gegensätzliche Harmonie zwischen Küste und Bergen atemberaubende Landschaften bilden und wo sich die Berggipfel im klaren Wasser des Sees spiegeln und von duftenden Zitronenbäumen umgeben werden.

Flucht nach Riva del Garda

Wir haben die wundervollen Spaziergänge, den Besuch des Castello del Buonconsiglio in Trentino, die Entspannung im Wellnesszentrum des Hotels ohne andere Personen und die Abendessen in der Altstadt von Riva geliebt. Giupidi - Booking​